Leon Goretzka.
Foto: Torsten Mannek

Goretzka: Wir machen das doch alle nicht mit Absicht

Vor dem wichtigen Rückspiel im Viertelfinale der UEFA Europa League sprach Leon Goretzka in einer kleinen Medienrunde.

Es ist das derzeit wichtigste Spiel in der Saison. Der FC Schalke 04 trifft am Donnerstagabend auf den niederländischen Vertreter Ajax Amsterdam. Die aktuelle Stimmungslage rund um die Königsblauen ist getrübt. Der Grund dafür ist die fehlende Konstanz in den Leistungen der Mannschaft.

Nach der Niederlage beim Bundesligaschlusslicht SV Darmstadt 98 (1:2) zeigte sich der Unmut bei den mitgereisten Fans. Leon Goretzka hat Verständnis für die miese Laune unter den Schalker Schlachtenbummlern, wie ihn die Ruhr Nachrichten zitiert: "Wir machen das doch alle nicht mit Absicht. Ich habe vollstes Verständnis für den Missmut unserer Anhänger in Darmstadt. Wir hätten dieses Spiel gewinnen müssen, ob mit zehn oder elf Mann."

Dass die derzeitige Lage auch innerhalb der Mannschaft ein Thema ist, bekräftigte der Mittelfeldspieler. "Gehen Sie davon aus, dass wir uns im Kabinentrakt nicht nur die Hände schütteln", sagte Goretzka und ergänzte dazu: "Doch jetzt nach Schuldigen zu suchen, ist nicht zielführend. Coke hat es richtig gesagt: Wir müssen noch enger zusammenrücken. Das ist der richtige Ansatz."

Dass die Truppe von Trainer Markus Weinzierl die häufigen Fehler zudem nicht abstellen kann, zeugt von einer diversen Ratlosigkeit: "Das fragen wir uns auch. Wenn wir es wüssten, würden wir es abstellen. Konstanz ist ein wichtiges Qualitätsmerkmal. Am Ende fehlt bei uns ein bisschen Qualität, um Woche für Woche an die Leistungsgrenze zu gehen."