Amine Harit (l.) und Christian Heidel.
Foto: FC Schalke 04

Offiziell: Amine Harit unterschrieb bei Schalke 04

Es ist vollbracht, die Verträge sind unterschrieben: Amine Harit ist nun ein Spieler des FC Schalke 04. Hier die Pressemitteilung des Klubs:

Alle vertraglichen Dinge sind nun geregelt: Der FC Schalke 04 hat Amine Harit vom französischen Erstligisten FC Nantes verpflichtet. Bei den Königsblauen erhält der 20-jährige (*18. Juni 1997) einen Vierjahresvertrag bis zum 30. Juni 2021. Im Team von Trainer Domenico Tedesco trägt er künftig die Rückennummer 25. Über die Transfermodalitäten vereinbarten beide Clubs Stillschweigen.

„Amine ist ein technisch versierter Spieler der über ein starkes Tempodribbling verfügt und sich zudem defensiv gut einbringt“, erklärt Chef-Trainer Domenico Tedesco. „Er sucht oft mutige Offensivlösungen und kann dadurch den Unterschied ausmachen. Wir sind froh, ihn verpflichten zu können.“

„Die Verhandlungen waren nicht ganz einfach, umso mehr freuen wir uns, dass wir nun die letzten Formalitäten erledigen und den Transfer realisieren konnten“, so Sportvorstand Christian Heidel. In der Ligue 1 in Frankreich wiesen die Statistiken in der vergangenen Saison Amine Harit als zweitdribbelstärksten Spieler der Liga aus.

„Dieser Wechsel ist ein großer Schritt in meiner Karriere“, bestätigt Amine Harit, „und ich bin überzeugt, dass ich mich bei einem solchen Club zu dem Spieler entwickeln kann, der ich sein möchte.“ Sein neuer Verein ist ihm bekannt: „Ich kenne Schalke schon sehr lange: Raul, die Spiele in der Champions League: Das habe ich alles genauso verfolgt wie die Partien der vergangenen Saison in der Europa League gegen Nizza.“ Sich selbst beschreibt Harit als Fußballer, „der das Spiel eins gegen eins liebt, alle Offensivpositionen ausfüllen kann – und alles macht, was ihm der Trainer sagt.“

Dem französischen U20-Nationalspieler gelang in der vergangenen Saison der Sprung aus der Nachwuchsakademie des FC Nantes in den Lizenzspielerkader. Dort kam er in 30 Partien in der Ligue 1 zum Einsatz.

Bei der U19-Europameisterschaft im Sommer 2016 in Deutschland holte er mit der französischen Auswahl den Titel. Dabei stand Harit in allen fünf Turnierpartien in der Startelf und bereitete drei Tore vor, darunter zwei Treffer zum 4:0-Endspielsieg gegen Italien. Der Youngster wurde anschließend in die Elf des Turniers berufen.

Harit gehörte ebenso zur „Equipe Tricolore“ bei der U20-Weltmeisterschaft im Juni 2017 in Südkorea. Er kam in drei WM-Partien zum Einsatz und erzielte dabei einen Treffer.