Trainer Domenico Tedesco. (Photo by Christof Koepsel/Bongarts/Getty Images)
Foto: Getty Images

Domenico Tedesco: "Wollte Höwedes keinesfalls kränken"

Schalke-Trainer Domenico Tedesco hat auf das Facebookposting von Benedikt Höwedes reagiert und erklärte seine getroffenen Aussagen.

Gegenüber SPORT BILD äußerte sich Tedesco zu einem bestimmten Satz, den Benedikt Höwedes in seinem Abschiedsposting auf Facebook in Form einer Retourkutsche erwähnte: "Der Satz, 'Reisende soll man nicht aufhalten' war eine allgemeine Aussage im Kontext wechselwilliger Spieler, die einen Klub verlassen möchten. Ich wollte Benedikt damit keinesfalls kränken."

Höwedes sagte: "Reisende kann man aufhalten, wenn man will." Dies implizierte, dass Schalke 04 nicht wollte, dass Höwedes bleibt oder dafür nichts tat. Auch dazu nahm der Trainer Stellung. 

"Auf der Pressekonferenz vor dem Hannover-Spiel habe ich mich ganz klar positioniert: Wir brauchen Bene! Es ist enorm wichtig, einen Spieler wie ihn in der Mannschaft zu haben. Dass ich mir aber ebenso wünsche, dass alle Spieler den Konkurrenzkampf annehmen. So hat es Bene selbst vor vier Wochen im Trainingslager formuliert. Konkurrenz belebt das Geschäft."

Ob dieses Thema damit abgeschlossen ist oder Höwedes, der gestern zu Juventus Turin wechselte, auch darauf reagieren wird, dürfte sich zeigen.