Breel Embolo. (Photo by Dean Mouhtaropoulos/Bongarts/Getty Images)
Foto: Getty Images

Breel Embolo: "Es ist ein Neustart für mich"

Nach monatelanger Ausfallzeit ist Breel Embolo voller Hoffnung auf eine erfolgreiche Saison. Für ihn persönlich und Schalke 04.

Mit großen Vorschusslorbeeren trat das junge Talent aus der Schweiz im letzten Sommer seine Herausforderung beim FC Schalke 04 an. Nach dem Katastrophenstart mit fünf Niederlagen in Serie, die auch Embolo emotional mitnahmen, wie man seinen Tränen nach dem 1:2 bei der TSG 1899 Hoffenheim entnommen hat, platzte bei ihm gegen Borussia Mönchengladbach (4:0) der Knoten – er glänzte mit einem fulminanten Doppelpack. 13 Tage und ein Foulspiel später verletzte sich der 20-Jährige so schwer, dass er fortan kein Spiel mehr in der Saison absolvieren konnte.

Doch nun ist Embolo vollständig genesen und wieder zurück auf dem Trainingsplatz. "Es ist ein Neustart für mich", teilte er der Sport Bild (Printausgabe) mit und ergänzte, dass er froh ist, "endlich wieder auf dem Platz zu stehen – und ich bin richtig hungrig!" Auf den Schultern des großen Hoffnungsträgers der Königsblauen lasten allerdings auch große Erwartungen. Embolo wurde für kolportierte 22,5 Millionen Euro verpflichtet – er ist der teuerste Spieler der Schalker Vereinsgeschichte.

Doch mit dieser Art Druck geht er gelassen um: "Wenn ich mir darüber Gedanken machen würde, hätte ich mit 25 Jahren schon graue Haare. Als ich vor einem Jahr auf Schalke einen Vertrag unterschrieb, war mir klar, dass die Erwartungshaltung hoch ist. Die will ich erfüllen, das ist ja auch mein Anspruch." 

Dabei möchte Embolo die Anhänger des Revierklubs mit ins Boot holen und sie überzeugen, denn: "Viele Leute glauben nicht an uns." Der Nati-Spieler weiter: "Wir müssen die Fans mit guten Leistungen überzeugen und sie für uns gewinnen. Ihnen das Gefühl geben, dass es eine geile Saison wird. Wir können nur gewinnen."

Seit Montag trainiert Embolo wieder mit der Mannschaft. Allerdings dosiert Trainer Domenico Tedesco das Pensum und die Intensität. Zweikämpfe sind zum Beispiel noch nicht erlaubt. Embolo soll behutsam herangeführt werden.